Integrationsverein LBK e.V. präsentiert:
tatarisches Sommerfest 2014 in Leipzig
FLYER
PDF-Format

Interview mit Venera Vagizova (Tatarlar Deutschland) und Danis Aliaskarov (Volga-Dnepr-Technics)

KULINARISCHES

tatarisches Gericht Tatar/innen mögen es, lecker zu essen, aber sie verstehn es auch, gesund zu essen. Nicht nur Fleisch, sondern auch Grütze, z.B. aus Hirse und Kürbis, gilt als Hauptessen ihrer Ahnen.

Tatar/innen trinken sehr viel Tee, oft mit getrockneten Aprikosen und Pflaumen. Als traditionelle Gerichte gelten auch Qajmaq (Schlagsahne), Konfekt aus passierten Himbeeren und gebratenes dünnes Fladenbrot.

Sehr beliebt ist Pärämätsch - runde und saftige Hefetörtchen gefüllt mit Kartoffeln oder Lamm-/ Kalbsfleisch. Zu Zeiten, als die Tataren noch nicht dem islamischen Glauben anhingen, galten sie als Verkörperung der Sonne selbst, daher auch die Falten im Teig, welche Sonnenstrahlen symbolisieren sollen.

SPORT & SPIEL

tatarischer 
          BogenschützePferderennen und Küräsch, der traditionelle Ringkampf, bei dem sich die beiden Kontrahenten an einem Tuch an der Taille des Gegners festhalten, leiten das Sabantuj-Fest ein. Dem Sieger im Ringen, Batyr, gebührt als Hauptpreis i.d.R. ein Hammel.

Wer es als erster schafft, einen glattgeschlagenen Baumstamm zu erklimmen und das als Symbol des Sabantuj-Festes an dessen Spitze befindliche bestickte Tuch zu erreichen, erhält traditionell ein Paar Lederstiefel als Preis.

Während der weiteren Wettkämpfe messen sich Frauen und Männer im Wettlauf als Wasserträger/innen, kann man Spaß bei Eierlaufen, Sackhüpfen und Tauziehen haben. Auch Topfschlagen mit verbundenen Augen und die scherzhaft so bezeichneten "kostenlosen Joghurtmasken", also das Herausschlürfen einer Münze aus einer Schale mit Joghurt, erfreuen sich großer Beliebtheit.


14. Juni 2014

Sabantuj 2014 in Leipzig Logo


Beginn 12:00 Uhr


Musikpavillon Clara-Zetkin-Park
Anton-Bruckner-Allee 11
04107 Leipzig

Tram №1: Haltestelle Marschnerstrasse






So werden Sie
Sponsor